Skip to content

Was kommt...

Ostern ist vorbei und der LinuxTag steht vor der Tür. Die Vorbereitungen laufen noch und natürlich gibts nicht nur bei mir ne Menge Stress. Diese Woche wird noch gearbeitet dann gehts nach Berlin und von dort nach Wiesbaden. Und ich hoffe natürlich ihr kommt auch.

Ich bitte auch noch mal alle RadioTux Mitglieder anzugeben wann ihr zumLinuxTag kommt. Auch diejenigen die uns helfen wollen oder uns treffen möchten können sich auf der Wikiseite eintragen.

Also dann auf ein gutes Gelingen beim LinuxTag 2006.

RadioTux Offline

Tja das Wiki von RadioTux scheint derzeit zu spinnen. Es gibt einen MySQL Fehler und ich hab keine Ahnung warum oder wie man diesen beheben kann. Daher ist RadioTux also quasi derzeit Offline. Falls jemand Ideen hat wie man das Problem lösen kann der kann sich gern bei mir melden oder hier in die Kommentare posten.

Gruß Ingo

deutsches XEN Forum

XEN ermöglicht die Virtualisierung von Servern unter einem Betriebessystem wie NetBSD, Linux oder Solaris.

Der Vorteil ist hierbei, dass man auf einem privilegierten Gast System, einer sog. Dom0 weitere weniger privilegierte Systeme installiert, die dann ebenfalls vollen Zugriff auf die darunter liegende Hardware ermöglichen.

Der Vorteil hierbei ist die enorme Performance, mit der das System arbeitet und die trivialen Startversuche, denn die großen Distributionen bringen alle Funktionalitäten gleich mit.

Das inoffizielle deutschsprachige Forum hierzu findet ihr unter http://www.Xen4um.de

Xen installieren ist nicht schwer....

Xen installieren ist nicht schwer. Dieser Satz stimmt durchaus. Es gibt zahlreiche HowTo's, die es eigentlich jeden geneigten Linux und xxBSD Benutzer ermöglichen eine eigene XEN dom0 zu installieren.

Aber was ist, wenn die ersten Probleme auftreten. Ich habe bisher zahlreiche Problemchen gehabt. Kleine und große. Das größte Problem bisher ist die Konfiguration der Netzwerkkarte eth0 unter der dom0, um den Rechner nun endlich wieder per SSH weiter installieren zu können.

Leider muss man sagen liegt hier der Fehler im Detail.

Die module für die Netzwerkkarte werden nicht geladen - Kunststück, die Netzwerkkarte ist auch fest im Kernel einkompiliert. Intel Pro 100 - leider bekommt die dom0 davon nichts mit, der "normale" Kernel schon.

Es bleibt also weiterhin spannend, ob und wann ich wieder Zugriff auf meinen Rechner über das Netz haben werde ;-)

Mehr Informationen und Tipps, sowie kleine Lösungsansätze findet ihr unter Xen4um.de

eur' schroedi

deutsches XEN Forum

Seit einigen Tagen darf ich mich offiziell mit XEN beschäftigen.

Mit Xen kann man eine sog. Paravirtualisierung von Servern erreichen, wobei man eine übergeordnete Domain (dom0) und darauf aufsetzend weitere Serverinstanzen (domU) erstellen kann. Dieser domU werden über der Hypervisor kontrolliert und verwaltet.

Xen ermöglich das erstellen von mehreren virtuallen Server, wie Vserver, openVZ oder User Mod Linux(UML)

Das XEN Forum findet ihr unter http://www.xen4um.de

(sprich: XEN-Four-um punkt De EH)

Mehr über XEN findet ihr unter http://de.wikipedia.org/wiki/Xen

Gemeinsames Bloggen

Ingo Ebel und Mario Schröder bloggen gemeisam im Radiotux Blog unter http://blog.radiotux.de

An dieser Stelle sind auch alle anderen Mitglieder von Radiotux herzlichst dazu eingeladen mit uns zu bloggen.

Kategorien: RadioTux, Uncategorized | 0 Kommentare | Twitter | Identica
Tags für diesen Artikel: ,
tweetbackcheck