Skip to content

Landesgartenschau in Heidenheim

Ich hab diese Pfingstwoche ja frei und eigentlich hatte ich mir vorgenommen zu lernen. Nunja, ihr kennt das sicher, gelernt hat man dann trotzdem nicht. Aber eines hab ich die Woche nach unserem JavaCamp doch geschafft und zwar die Landesgartenschau von Baden Württemberg in Heidenheim zu besuchen.

Ein schön angelegter Park gleich im Zentrum der Stadt in der Nähe des Bahnhofes. Nur dass man auf den Websites - die mit dem Konqueror einige Probleme hat - erst mal vergebens nach einer richtigen Wegbeschreibung gesucht hatte. Nungut, ab der Autobahnabfahrt wiesen dann Schilder auf das noch bis zum 3. Oktober stattfindende Event hin. Die Parkplatzgebühren sind mit 1 Euro für den ganzen Tag erfrischend niedrig. Um das ganze Gelände ausgiebig zu begehen empfiehlt sich ein ganzer Tag auch wenn ich das nicht getan habe und so an einigen Ecken nicht alles gesehen habe. Für Familien mit Kindern wird hier erschaunlich viel geboten: viele Spielplätze, Rutschen, hohle Bäume, Baumhäuser, Labyrinte etc. sind geboten, sodass es den Kindern gewiss nicht langweilig wird. So erfährt man auf dem Rundgang viel über die Landwirtschaft in BaWü, kann Tiere bestaunen und natürlich Anreize für den eigenen Garten holen - obwohl mir diese nun wiederrum nicht zusagten und für meinen Geschmack auch zu kurz kamen. Man kann sich die Erde aus dem All angucken oder an einem der Entspannungspunkte relaxen. Essen gehen sollte man nicht gleich am Grünen Treffpunkt sondern etwas weiter gehen. Denn dort gab es zu überhöhten Preisen nur schnell was aus der Microwelle. In anderen Kneipen sah das Essen schmackhafter aus.

Alles in Allem ist die Landesgartenschau ihren Weg wert - zumal ich gehört habe die anderen Landesgartenschaus in Deutschland sollen nicht unbedingt mit dieser mithalten können. Nur finde ich es könnten noch mehr "Blumen" und "Gärten" ausgestellt werden und die Eintrittspreise sind mit 13 Euro deutlich zu hoch.

Wer mehr Informationen wünscht, kann sich auf den Webseiten unter http://www.landesgartenschau-heidenheim.de umschauen und sich evtl. vorher einen Tag aussuchen an dem eine Veranstaltung stattfindet die er oder sie besuchen möchte.

JAVA CAMP 2. Tag

Sonntag war der 2. Tag des JAVA CAMPs. Der wurde natürlich erfolgreich begonnen, denn der Organisator (ich) und der Dozent (Frank) haben ersteinmal verschlafen. Komischerweise hat sich heute unser Wecker nicht wie gewohnt gegen 06:30h gemeldet. Schade! Also wurden wir sehr unsanft aus dem Bett geworfen.

Allerdings lief nach diesem kleinen Zwischenfall wieder alles problemlos - zumindest bis zum Mittagessen. Denn da sollte uns noch das blaue Wunder blühen, aber dazu später vielleicht mehr.

Für das JAVA CAMP 2007 haben wir die Planungen schon aufgenommen und werden diese in den kommenden Wochen intensivieren. Wir werden mit der Hilfe von Jo-die-klinge ein CMS aufsetzen, das jedem im Vorfeld die Möglichkeit gibt, mehr über das JAVA CAMP 2007 zu erfahren.

Außerdem werden wir im kommenden Jahr nur PRE-Paid-Anmeldungen anbieten. Da sich dieses Jahr binnen der letzten Woche 4 Teilnehmer abgemeldet haben oder nicht kommen konnten, hat uns das einen schwierigen Organisations-Hieb versetzt. Wir haben sehr viele Lebensmittel zuviel gekauft, die nun leider in den Müll wandern müssen.

Im kommenden Jahr könnt ihr Euch anmelden - wir haben max. 20 Plätze - wobei die Teilnehmer von 2006 eine Option auf ein Wiederkommen haben. Spätestens 4 Wochen nach der erfolgreichen Anmeldung ist dann die Bezahlung fällig.

Mehr Informationen zum JAVA CAMP 2007

JAVA CAMP 2007 (beta)

JAVACamp zuende

Tja, das waren sie schon, die 2 kurzweiligen Tage auf dem JAVACamp 2006 in Freyburg/Unstrut. Ich denke, wir haben viel gelernt und auch 'ne Menge spaß gehabt. Auch wenn die Planung mehr als kurzfristig war, ist doch alles prima gelaufen. Vielen Dank noch mal an Schroedi und alle, die geholfen haben. Ich sitze gerade im Zug nach Stuttgart und werde sicher später noch einen Podcast bringen. Also aufs JavaCamp 2007 :-)

Der 1. Tag beim JAVA CAMP ist geschafft

Heute hatten wir den ersten Tag beim JAVA CAMP. Wir traten mit 7 begeisterten JAVA Jüngern an, um eine neue Welt zu erobern. Die ersten Ermüdungserscheinungen traten bei einem Teilnehmer bereits auf der Anreise von Berlin nach Freyburg auf. Sein Motorrad streikte. Leider waren die Ausfälle am KRAD so schwer, dass er nicht mehr teilnehmen konnte. So hat sich dann die Zahl der Teilnehmer rapide verringert.

Gegen 10h konnten wir endlich starten. Da ging es allerdings richtig zur Sache immerhin hatten wir uns viel vorgenommen. Die ersten 2. Kapitel in der Schulungsunterlage wurde gleich übersprungen und wir stiegen bei den primitiven Datentypen.

Nach ca. 8 Stunden und fast 10 Lektionen und den entsprechenden Sekundenschläfchen von Ingo Ebel, direkt nach dem Mittagessen !!

Bleibt zu erwarten was morgen noch auf uns zu kommen wir, es stehen noch weitere 7 Lektionen aus !!

Die ersten Bilder sind auch schon im wiki online :-)

JAVACAMP.org

JAVA CAMP hat begonnen

Heute gegen 22 Uhr war es dann soweit. Die angemeldeten Besucher des JAVA CAMPs 2006 sind glücklichweise in Freyburg angekommen. Der Spitzenreiter kam aus Troisdorf und hatte einen viel zu langen Anfahrtsweg seiner Meinung nach. Abfahrt 15.30h Ankunft ca. 23.00h.

Der Grill lief auf Hochtouren. Leider wurden wieder einmal zu viel Steaks und Würste gegrillt !

Im großen und ganzen hat jeder seinen Schlafplatz gefunden und sein Nachtquartier bezogen.

Ingo Ebel hat glücklicherweise das WLAN fürs JAVA CAMP 2006 gefixt - nach nur 3 Stunden hatten wir dann Zugang zum Internet - dank' Ingo. Er wollte auf gar keinen Fall, dass irgendjemand ein Kabel zieht. Auch wenns ganz gewiss schneller gegangen wäre.

Bilder und mehr Java CAMP

tweetbackcheck