Twitter Client unter Linux

Nach dem auch das RadioTux-Team mittlerweile unter die Twitterer gegangen ist, habe ich mir mal einige Twitter-Clients für Linux angesehen. Es gibt z.B. das Plattformübergreifende TwitterFox, ein Plug-In für Firefox. Funktioniert gut und wenn man auf mehreren Plattformen unterwegs ist dann ist das der Client der Wahl. Nicht zu empfehlen ist dagegen Twitux. Ein Client auf GTK Basis, der einfach seltsam aussieht und man nicht gleich lostippen kann. Ein Client auf QT4 Basis der bei mit jetzt der Standard Twitter Client unter Linux ist nennt sich Qwit. Unter openSUSE lässt er sich mit YaST installieren, wahrscheinlich findet er sich in einem der Community Reposetories. Dieser Client hat alles was gebraucht wird. Direktes Lostippen ist möglich, ebenso das Antworten auf Tweets. Die replies, die direkten Nachrichten und die Public Timeline kann angesehen werden. Außerdem können natürlich Websites direkte mit einem Klick besucht werden oder die Benutzerseite eines Twitterers angezeigt werden. Es lässt sich einstellen in welchen Zeitabständen nach neuen Tweets geschaut werden soll und so weiter. Also definitiv ein Tipp sich Qwit anzuschauen. [Update: In einer neueren Version kann man auch Bilder direkt auf Twitpic hochladen]. Für KDE4 Freunde, die können sich auch das Plasmanoid KDE4-Twitter installieren, was zwar auch gut funktioniert, aber meiner Meinung nach noch nicht so ausgereift ist wie Qwit. Ein weiter Qt4/KDE 4 Twitter-Client der emfehlenswert ist nennt sich Choqok. Ebenfalls sehr einfach zu bedienen kann er nicht mehrere Twitter Accounts gleichzeitig verwalten sondern ist auch einer der wenigen Clients die mit Identi.ca sprechen können. Für Gnome/GTK User empfiehlt sich ein Blick auf Gwibber.

qwit