Skip to content

RadioTux@HoRadS #62

Wieder ohne Jens aber mit Andi und Ingo die diesmal über IPv6, kurz über die bald verfügbare Antwortmaschine Wolframalpha, Europawahlen, Parteien, den Linux Day in Stuttgart außerdem mit den Weekly News von Ubuntu und Fedora.

Links:

- Wolframalpha.com

- Wahl-o-mat

- Wahlgewitter

- RadioTux@Twitter

- WP: IPv6

- WP: IPv4

- IPv6 Workshop MGLUG

- SixXS

- Linux Day

Musik:

Jammin*INC - Was ist Härter

http://www.jamendo.com/de/album/22867

Lizenz: CC BY-NC-SA

Weitere Musikvorschläge und andere Anfragen hier ins Blog oder per Mail an info@radiotux.de.

2009-05-15.RadioTuxatHoRadS_62.mp3

2009-05-15.RadioTuxatHoRadS_62.ogg

Ubuntu Weekly News KW 19/09

Die wöchentlichen News aus der Community von Ubuntu der Kalenderwoche 18/2009. Diesmal mit den Themen Inspirion Mini 10 Ubuntu 9.04, c't-Special zu Linux, social Desktop von KDE und Debian sowie dem "Community-Terminkalender".

2009-05-13.Radiotux.Ubuntu-Weekly-News.mp3

2009-05-13.Radiotux.Ubuntu-Weekly-News.ogg

keine RadioTux@HoRadS-Sendung am 14.5

RadioTux@HoRadS #62 wird nicht wie normalerweise am Donnerstag zwischen 18 und 19 Uhr ausgestrahlt. Da die Münchner Gentoo Linux User Group einen ipv6-Workshop am Donnerstag Abend veranstaltet und ich vor Ort sein werde. Wann die Live-Sendung läuft können wir noch nicht genau sagen. Am besten Ihr verfolgt dazu unseren Twitter-Account oder wartet einfach bis der Podcast auf diesen Seiten veröffentlicht wird.

RadioTux@HoRadS #61

Andy und Ingo unterhalten sich über den Politischen Zustand der Republik. Zensur, Politiker, Telekompaket, Volksentscheide. Aber auch Linux Themen kommen nicht zu kurz, so reden wir diesmal über die Linux Distribution Fedora, meckern über Windows, freuen und auf OpenOffice 3.1 und haben natürlich auch die OpenSUSE Weekly News, den Ubuntu Wochenrückblick und ganz neu die Fedora Weekly News im Programm. Achja und kurz noch der neue StarTrek-Film.

Links:

Mehr Demokratie

Volksentscheid.de

Petition gegen Internetsperren

Interview mit Max Spevack von Fedora

FUDCON Berlin 2009

Voranmeldung zur FUDCon (nur bei Voranmeldung ist der kostenlose Eintritt und das offizielle FUDCON T-Shirt dabei)

Musik:

Shearer - Pirates

http://www.jamendo.com/de/album/3929

Lizenz: cc by-nc-sa

Früchte des Zorns - Geradeaus oder nach vorn

http://www.fruechtedeszorns.net/musik.php

Lizenz: cc by-nc-nd

2009-05-07.RadioTuxatHoRadS_61.mp3

2009-05-07.RadioTuxatHoRadS_61.ogg

OpenSUSE Weekly News Nr. 70

In dieser Woche:

  • KDE4 Reloaded
  • Google Summer of Code-Einführung
  • OpenOffice.org 3.1 Beta6
  • Lukas Ocilka: YaST hat neue Symbole / neues Maskottchen ... Endlich :)
  • ARM-Unterstützung im openSUSE Build Service - repariert

Eine Liste der verfügbaren Sprachen finden Sie hier...:

http://en.opensuse.org/OpenSUSE_Weekly_News/70/Translations

2009-05-07.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.mp3

2009-05-07.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.ogg

Sendung/Interview über Internetsperren und Telekompaket mit Markus Beckedahl

Gerade droht von einigen Ecken Gefahr für die Freiheit des Internetz. Es soll nicht mehr so offen sein wie bisher. In Deutschland werden dazu Internetsperren eingeführt die mittlerweile von Kritikern als Zensursular betitelt werden. Dazu soll das Telemediengesetz geändert werden. Auf EU-Ebene soll morgen (6. Mai) das Telekom-Paket beschloßen werden, welches auch einige Gefahren birgt. Hier ist die Netzneutralität in gefährdet sowie auch Sperren mittels "3-Strike"/HADOPI, also wer 3 mal etwas falsch macht bekommt das Internet abgeklemmt.

Mit Markus Beckedahl von netzpolitik.org haben wir daher über diese zwei Kernthemen geredet. Wie kam es zu dem Telekompaket? Welche geht es weiter mit den Internetsperren und vor allem was kann der einzellne Bürger tun um jetzt noch den Entscheidungprozess sowohl aus Bundesebene als auch viel wichtiger derzeit auf EU-Ebene zu beeinflussen. Eine der wichtigsten Seiten dazu ist Abgeordnetenwatch.de.

Links:

[Audio:http://archiv.radiotux.de/sendungen/radiotux/2009-05-05.RadioTux.Internetsperren.mp3]

Das Internet ist in Gefahr

Zumindest werden aus mehreren Ecke gerade Versuche unternommen das Internet das wir bisher kannten zu Verändern. Zum einen sollen in Deutschland Internetsperren eingerichtet werden, die im nächsten Schritt auch dazu verwendet werden noch mehr Zensur zu betreiben, die ersten Ideen kommen schon. Nun wurde eine Petition auf den Seiten den Bundestages eingerichtet die jeder Bürger mitzeichnen/unterschreiben kann. Zur Zeit reagieren die Server etwas langsam, aber damit die Petition erfolgreich ist müssen mind. 50 000 Unterschriften zusammen kommen. Der Zweite Angriff auf das Internet geht von der EU-Ebene aus. Wenn dort die Gesetze erst ein mal geschaffen sind werden diese auch in Deutsches Recht umgesetzt. Hierbei geht es um das sogenannte Telekompaket bei dem die Netzneutralität in Gefahr ist auch Zensur betrieben werden soll in dem einem das Internet abgedreht werden kann sobald 3 "Regelverstöße" wie z.B. Filesharen festgestellt werden. Auch hier gegen kann etwas unternommen werden. Dabei sind die nächsten Tage wichtig. Ruft / Emailt eure Politiker, vornehmlich die EU Abgeordneten, an und erklärt ihnen wo die Gefahren sind. Einen längeren Aufruf zu dem Thema liefert auch Markus Beckedahl auf netzpolitik.org.

Dropbox - Synchronisations und Backuptool

Gestern habe ich ein grandioses Programm gefunden. Es heißt Dropbox. Dieses ist ein kostenloses Programm, welches es ermöglicht bis zu 5GB an Daten zu sichern und regelmäßig zu synchronisieren. Das schöne ist, dass es den Client für Windows, Mac und Linux gibt.

Zuerst lädt man sich das Programm herunter, und installiert es. Für Linux gibt es bereits fertige Pakete. Auf der Seite werden für Ubuntu und Fedora angezeigt. Für openSUSE gibt es ebenfalls Pakete im OpenSUSE BuildService, und zwar im Repository GNOME:/Community. Für OpenSUSE heißt das Paket: nautilus-dropbox.

Nach der Installation kann man nach dem Programm "Dropbox" im GNOME oder KDE Menü. Nach dem Start, kann man einen neuen Account anlegen, und das Programm lädt den Server nach.

Dann kann man in den KDE-Systemeinstellungen das Unterprogramm "Autostart" starten. Hier gehen wir auf hinzufügen, clicken auf die Diskette und gehen nach /home/$USER/.dropbox-dist und klicken auf dropboxd. Damit starten wir den Daemon bereits beim starten. Künftig finden wir ein kleines blaues Icon in der Leiste neben der Uhr.

Nun haben wir die Möglichkeit Dokumente, Bilder, Präsentationen und was man möchte in den Ordner "Dropbox" den wir unter ~/Dropbox finden hineinzulegen. Die Synchronisation beginnt sofort.

Wenn man zu bequem ist, jedesmal den ganzen Krempel reinzukopieren kann auch Symlinks legen. Dazu geben wir folgendes ein: "ln -s ~/Documents/Textdocuments ~/Dropbox/Textdocuments". Man kann auch weitere Ordner verlinken. Mir persönlich gefällt es sehr gut.

Wenn ihr euch da auch einmal mit beschäftigen möchtet, klickt einfach auf hier.

OpenSUSE Weekly News 30.04.09

In this week's issue:

  • openSUSE 11.2 Milestone 1 Released
  • People of openSUSE: Jan Engelhardt
  • Michal Vyskocil : How to track changes in packages: osc vc
  • Joe Brockmeier: The argument for free fonts
  • openSUSE Forums: Newbie KDE Questions

For a list of available translations see this page:

http://en.opensuse.org/OpenSUSE_Weekly_News/69/Translations

2009-04-30.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.mp3

2009-04-30.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.ogg

tweetbackcheck