Skip to content

RadioTux@HoRadS #81

Marc, Andy und Ingo sitzen diesmal zusammen und reden über Android, Mozilla Raindrop, den Rundfunkdienstestaatsvertrag, Thunderbird 3, OpenSUSE 11.2 und Oracle/SUN. Außerdem ein Interview mit Armin über den Multiuser Editor Gobby. Leider auch diesmal wieder komische Hintergrundgeräusche :-(

2009-11-05.RadioTuxatHoRadS_81.mp3

2009-11-05.RadioTuxatHoRadS_81.ogg

Links folgen.

* Gobby

Musik:

[audio: jamendo://264680]

Halo Effect - Hammer The Gear

http://www.ionium-records.info/releases/2009/ion008-halo-effect-hammer-the-gear/

Electronic

Creative Commons by-nc-nd Lizenz

The Glass Spider - The Entering Code

http://www.af-music.de/releases/afm058-the-glass-spider-for-better-or-for-worse/

Creative Commons by-nc-sa Lizenz

Null Device - Travelogue (2009 Version)

www.darkerradio.com/wp-content/uploads/2009/09/Null-Device-Travelogue-2009-Version.mp3

Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matty am :

Schöne Sendung, besonders Gobby hat mir gefallen. Wäre cool, wenns mehr von so Programmvorstellungen mit dem Entwickler geben würde.

Und natürlich auch danke für den Musikwunsch

grüße

Matty

Tobi am :

Der anrauf kam von Marco Phono

savar am :

Wir können gerne mehr Programme vorstellen. Wenn ihr Vorschläge habt einfach her damit. Sonst stellen wir nur das vor wenn wir was interessantes finden. Und wenn das so einfach klappt wie bei Armin mit dem Interview dann auch gerne öfter so...

Grüße

Ingo

Telefonanrufer am :

Dieser Beitrag wurde über das Telefon veröffentlicht.Sie müssen ein aktuelles Flash-Plugin installieren oder Ihren Adblocker deaktivieren, um den Player zu sehen.AudioPlayer.embed("audioplayer_2", {soundFile: "http://static.netzsprecher.de/7259b1f57b4eec4eeda221105447b099/voiceshout/f0fa80d95be9d4c732e00434154e7f5a8cd951a3.mp3"});

christian am :

HI Ingo & Crew,

die letzten 2 Podcast fand ich wirklich sehr gut. Interessanterweise habe ich den letzten Podcast vom 6.11. nicht gefunden. Daher hier mein Feedback.

Wirklich super, da Ihr frischen Wind bekommen habt. Das passt super.

Einen Wunsch hätte ich, lasst bitte de Musik weg. Oder macht es wie Tim in seinen aktuellen Podcast und bietet eine Version an, bei der man die Musik mit Kapitelmarken weiterspringen kann. Ich selbst fahre oft im Auto und es ist immer recht gefährlich, wenn ich da die musik nach vorn spulen muss....

Danke und weiter so ! Christian

savar am :

Hallo Christian,

danke für den Feedback.

Was meinst du mit du hast den Podcast om 6.11 nicht gefunden?

Mit der Musik ist schwierig. Zum einen können MP3 und OGG keine Kapitelmarken und noch eine AAC Version zu bringen ist einfach zuviel. Zudem auch das noch mal mehr arbeit machen würde. Tim hat natürlich das 10 Fache an Hörern und da Taggen selbst Hörer mit. Außerdem finde ich die Musik meist interessant und als auflockerung zwischen den Themen und wenn ein Interview dazwischen ist brauche ich sie auch um das Vor- und Nachzubereiten. Im Moment sehe ich da daher keine Lösung. Bin aber gern für Vorschläge, Ideen offen. Denke auch noch mal drüber nach.

Telefonanrufer am :

Dieser Beitrag wurde über das Telefon veröffentlicht.Sie müssen ein aktuelles Flash-Plugin installieren oder Ihren Adblocker deaktivieren, um den Player zu sehen.AudioPlayer.embed("audioplayer_3", {soundFile: "http://static.netzsprecher.de/7259b1f57b4eec4eeda221105447b099/voiceshout/886434957db7bfd76cae607a47b26b1d36f19c03.mp3"});

savar am :

Hallo Kai,

ah das wusste ich auch noch nicht. Die Frage ist aber bei MKA ob das auch alle LinuxPodcasts-Clients überhaupt unterstützen. Und es bleibt die Aussage das es mehr Aufwand ist. Aber werde mal damit rumspielen.

Kai am :

Matroska MKV ist ein Containerformat. MKA ist die Light-Version für Audio. Kapitel, Anhänge, alles ist möglich damit.

Für das Radio käme MKS in Frage, das Streamingformat.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck