Skip to content

Bye Bye Siemens, Hallo iPhone

So nach dem mein letztes Siemens Handy letzte Woche den Geist aufgegeben hat (SL 75) und es keine neuen Mobile Telefone mehr von dieser Firma gibt werd ich mir also etwas anderes suchen müssen. Und mein Spieltrieb wird mir wohl nächsten Monat ein iPhone bescheren. Zumindest werd ich das genau pürfen. T-Mobile und Apple werden das iPhone 3G ab 11. Juli in Deutschland, Österreich und den Niederlanden sowie im weiteren Jahresverlauf in Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen und der Slowakei auf den Markt bringen. So zumindest die Pressemitteilung die eben bei mir herrein kam. Und da das iphone nicht so teuer ist (die Preise dafür wurden ja auch gesenkt), und die meisten meiner Anforderungen erfüllt werden (UMTS,GPS,Software installierbar..bash..) überlege ich mir wirklich eines zu holen. Die meisten der Kritikpunkte die ich mal in einer RadioTux@HoRadS Sendung formuliert habe sind mittlerweile behoben. Bleiben nur noch der verbaute Akku, dass es nicht Open Source ist und nicht mit Kolab Syncen kann. Aber ansonsten.....nichtsdestotrotz werde ich mir wohl auch ein OpenMoko holen. Werde meine Erlebnisse mit beiden natürlich auch hier bzw. im Podcast zusammenfassen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andre P. am :

Die alten Siemens Handy haben zwar ihre Arbeit gut gemacht, können aber mit den heutigen Smartphones etc. überhaupt nicht mithalten. Daher nicht verwunderlich, dass es kaum noch Handys von diesem Hersteller gibt.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck