Skip to content

LinuxTag, Tag 2

LinuxTag 2006, Wiesbaden, 20:30

Tja der erste Messetag ist zum Glück rum. Ist doch einiges passiert. Erst mal mussten wir morgens unseren Stand umziehen. Das war vielleicht was. Die FSF Europe wollte unseren Stand also mussten wir weichen. Tstst. Nunja nach dem alles an unseren neuen Fleck war gings natürlich dran diese kleine Schwarze Standbeschreibung abzuziehen und neu anzubringen. Letztendlich ist unserer Neuer Platz nicht so schlecht auch wenn der Alte Stand etwas größer war und ich mich da nicht so eingezwengt gefühlt habe. Zum Glück kam auch noch das Paket von Manuel und so konnten wir dann auch alles einrichten und ab 12 Uhr Live Streamen. Mario Schroeder besorgte einige Interviews und so waren Leute von Fedora, Addison Wesley und einige mehr zu Gast.

Irgendwann kam dann auch die News dass RadioTux Live senden würde auf Pro-Linux und Symlink und so hatten wir Zeitweise 22 Hörer. Nicht schlecht muss ich da sagen. Ich hoffe morgen kommen wieder soviele oder gar mehr. Wenn nicht gerade ein Interessantes Interview läuft spielen wir Freie Musik und versorgen euch mit ein paar Updates rund um den LinuxTag. Natürlich könnt ihr unser Programm auch beeinflussen. Schreibt dazu einfach eine Email an info@radiotux.de oder kommt ins IRC unter irc.freenode.org in den Channel #linuxtag bzw. #radiotux

Mario musste leider gegen 16 Uhr schon wieder nachhause dennoch hoffe ich er erscheint morgen noch mal. Einiges ist schon geplant. Interviewpartner finden sich genug also dann ich werde mich jetzt auf den Weg zu meiner Schlafgelegenheit machen und mich auf meinen morgigen Tag vorbereiten. Vielleicht sieht man sich ja irgendwo :-)

Grüße Euer Ingo

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck