Skip to content

RadioTux Talk #132: mehr Wurzeln weniger Gefängnisse

Die entspannte Vatertagsrunde (Hadez, Felix, Pfleidi und Ingo) sitzt zusammen und spricht über eine neue Art von Shell sowie Web- und Smartphone Foo.

News

  • pfleidi’s Regeln
  • Google Wallet (Felix)

  • http://www.heise.de/newsticker/meldung/OpenOffice-soll-Apache-Projekt-werden-1253346.html (Ingo)
  • Sofortüberweisung späht Kontenbewegungen aus? (Felix)

  • Mimimi der Woche

    Themen

    Lesefoo

    Picks

    2011-06-01.RadioTux.Talk.132.mp3

    2011-06-01.RadioTux.Talk.132.ogg

     

    Trackbacks

    Keine Trackbacks

    Kommentare

    Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

    Mic92 am :

    Noch ein Tooltip:

    ioping - simple disk I/O latency monitoring tool

    ╭─[~]─[joerg@turing-machine]─[0]─[6042]

    ╰─[:)] % ioping /tmp

    4096 bytes from /tmp (ext4 /dev/sdb7): request=1 time=12.4 ms

    4096 bytes from /tmp (ext4 /dev/sdb7): request=2 time=0.2 ms

    4096 bytes from /tmp (ext4 /dev/sdb7): request=3 time=6.5 ms

    4096 bytes from /tmp (ext4 /dev/sdb7): request=4 time=0.3 ms

    4096 bytes from /tmp (ext4 /dev/sdb7): request=5 time=0.3 ms

    savar am :

    Cooler Tipp. Danke.

    Dirk Deimeke am :

    Gute Folge, Ihr habt Euren Rhythmus gefunden, super!

    Zum eBook: Da ist vermutlich noch ein Risikozuschlag drin, ein eBook kann man hacken und weitergeben, ein analoges Buch nicht. Die Druckkosten und der tote Baum sind der kleinste Teil an dem was ein Buch an Produktionskosten hat.

    Dirk Deimeke am :

    Nachtrag für Pfleidi:

    Ein "fuser -c mountpunkt" ist deutlich besser als mit "lsof" die Prozesse zu finden, die auf einem Mountpunkt sind "fuser" nutzt STDOUT für die PIDs und STDERR für die Texte dazwischen, ein "fuser -c mountpunkt | xargs -r kill -9" funktioniert.

    Erika Ciesla am :

    Interessantes Gespräch, wie immer, aber was zum Teufel ist ein Ättöm?

    Kommentar schreiben

    Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
    Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
    Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

    Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
    CAPTCHA

    tweetbackcheck