Skip to content

Eindrücke von den Linux-Tagen

Mein erster Besuch bei den Linux-Tagen überhaupt hat sich als sehr lohnend präsentiert. Nicht nur weil ich am Radio hier mitwirken darf, sondern auch deshalb, weil die Auswahl der Aussteller optimal realisiert wurde; es gibt sehr viel spannendes zu sehen! Ausserdem bin ich das erste Mal in meinem (langen) Leben hier in diesem Teil Deutschlands. Eine lange Reise von Andelfingen hierher, über 600 Kilometer. Aber die Fahrt hat sich gelohnt.

Die Linux-Tage hier erlebe ich vor allem als Treffpunkt für die OpenSource-Community, aber - und das gehört ja auch zur Community - als Transfer-Möglichkeit für Wissen und Erfahrungen rund um Linux. Die Interviews, welche ich bisher machen durfte, sind mehr oder weniger flott gelaufen; allesamt aber waren sie spannend. Denn schliesslich geht es um Menschen und deren Erfahrungen, um Wissen, das über RadioTux weitergereicht wird.

ansicht

Besonders angetan hat es mir Ralf Spenneberg, ein Buchautor und OpenSource-Techniker. Sein technisches Wissen und seine Begeisterung für die OpenSource-Community wirken ansteckend. Idealismus und Freude an der Technik und an Menschen ist zu spüren. Selbstverständlich lassen sich alle Interviews nachhören: http://archiv.radiotux.de/interviews/

Roman

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck