Skip to content

ÜberallFernsehen

Im ICE 109 auf dem Weg nach Insbruck. Nunja ich hab mir doch vor ein paar Tagen einen DVB-T Resiver gekauft. Nun kam am Wochenende die tolle Neuigkeit das es in der "HighTech" Region Stuttgart auch DVB-T geben soll und das schon ab 17. Mai noch vor der WM mensch genial damit ist BaWü wieder mal eines der Innovatives Länder die DVB-T als eines der letzten einführen (nur Saarland fehlt noch). Aber ok wenigstens gibts es doch wenn auch ohne die Privaten TV-Sender aber immerhin eigentlich muss man ja froh sein dass sies überhaupt auf die Reihe bekommen haben. Denn unser Kabelfernsehen ist im Wohnheim so schlecht dass ich froh bin wenigstens einige Sender demnächst am PC gucken zu können.

Aber nun zum ÜberallFernsehen. Wieso heißt das eigentlich so? Doch nicht weil es Überall zu Empfangen ist oder? Man gucke sich nur eben beschriebene Einführung in Stuttgart an. Zumal ich heute den Test gemacht habe ob und wieviel man denn auf einer ICE fahrt von Berlin nach Stuttgart gucken kann. Ergebniss: Sehr schlecht. Sobald der ICE schneller als 50 km/h gefahren ist hatte das Bild soviele Artefakte und der Ton blieb ständig hängen dass kein Gucken mehr möglich war. Schade eigentlich denn eigentlich sollte das DigitalFernsehen doch auch mit geschwindigkeiten um die 160 km/h gut klar kommen. Aber nix da. Vielleicht bräuchte man auch eine aktive Antenne und nicht nur so ein Stab teil was ich derzeit habe. Jedenfall konnte ich in Berlin ein bisschen was sehen. Um Braunschweig rum habe ich zwar alle Sender gefunden aber mit gucken war da nix und in Frankfurt hab ich nur beim langsamen Ein- und Ausfahren des ICEs auf dem Frankfurter Hbf etwas gesehen. Tja also von ÜberallFernsehen kann man da wohl nur Träumen und ob das 2010 wenn DVB-T wirklich "überall" eingeführt sein soll anders aussieht wage ich stark zu bezweifeln.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

D$ am :

DVB-T ist in meinen Augen der letzte Dünnpfiff.

Überall TV...

Digitale Qualität....

Wenn ich sehe was da über die Antenne von den Sendern an "Qualität" rüberkommt. Mann Mann, da mache ich mit jedem Freewareencoder (z.B. QuEnc) besser encodete Videos. Klar, dass die Sender Nachrichten nicht

runterrechnen können, aber für den Topspielfilm würde ich mir doch wünschen, dass die Sender für DVB-T das nochmal ordentlich runterrechnen.

Mein Chef war mal so nett mir seine Hauppauge HVR 1100 für ein paar Wochen zu überlassen. Ich wohne in Frankfurt am Main ca. 10 Fahrradminuten vom Sendeturm weg und kriege nur mit einer Antenne ausserhalb des Fensters ne vernünftige Qualität.

Hm, was soll man da in den Randgebieten erst machen ? Die alten UHF / VHF Antennen wieder auf´s Dach schrauben ?

Naja, eigentlich hatte ich dran gedacht unseren Kabelvertrag bei Iesy zu kündigen, aber bei den schlechten Erfahrungen, die ich mit DVB-T habe werde ich wohl doch "liebend gerne" weiterhin die Kohle für´s analoge Kabel abdrücken.

Administrator am :

Hmm das ist wirklich seltsam. DVB-T ist ja eigentlich ne feine Sache nur eben nicht gut umgesetzt. In BaWü werden ja auch nur die öffentlich-rechtlichen augetrahlt da kann man sich dann Kabelfernsehen erst recht nicht sparen.

Ich hab jedoch mit meiner Hauppauge Nova-T USB2 in meinem Zimmer mit einer kleinen Staabantenne 50 km vom Fernsehturm ein gutes Bild (solang ich die Antenne nicht bewege oder jemand durchs Zimmer läuft) das hat mich schon erstaunt. Aber wie gesagt in Frankfurt hab ich am Hauptbahnhof auch kein stabiles Signal bekommen..erst halt wir langsam rausgefahren sind konnte man das fernseh gucken nennen.

Gruß Ingo

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck