Skip to content

RadioTux Sendung März 2014

Im März

Es ist mir eben angetan,

Zwei schöne Augen sahn mich an,

Und in den süssen feuchten Schein

Blickt' ich zu tief, zu tief hinein.

Mir schwirrt der Kopf, mir glühn die Wangen,

Und nun kommt draussen der Lenz gegangen

Über die Hügel, über den Fluss,

Die Schwalbe zwitschert ihren Gruss,

Die Wolken ziehn und zwischendrein

Fliesset der lichte Sonnenschein,

Und aus dem klar vertieften Blau

Säuselt es linde, weht es lau,

Man meint, die Veilchen sind schon da.

Das ist ein sehnsuchtsvolles Weben,

Ein heimlich Locken und Leben

Allüberall, fern und nah.

Und du, mein Herz, wirst nie gescheidt,

Lässest so willig dich verführen,

Öffnest der Sehnsucht Tor und Türen;

Von Liebes-Freud und Leid

Singest du Lieder,

Und bist so froh, bist ganz so töricht wieder,

Als wie in deiner jungen Zeit.

-- Emanuel Geibel 1815-1884

Etwas später als gewohnt erscheint die März-Sendung. Leszek und Ingo unterhalten sich über SailfishOS 1.0 und Audiosoftware zum Hören, Bearbeiten und Weiterverarbeiten.

Shownotes

2014-03-23.RadioTux.Magazin.Maerz2014.mp3

2014-03-23.RadioTux.Magazin.Maerz2014.ogg

2014-03-23.RadioTux.Magazin.Maerz2014.m4a

2014-03-23.RadioTux.Magazin.Maerz2014.flac

2014-03-23.RadioTux.Magazin.Maerz2014.opus

MP3-Low-Version

RadioTux Sendung Februar 2014

Tux in die Bütt !

Ist der Pinguin besoffe kommt er gerutscht und net geloffe,

Geht das Booten richtig schwer,ist das Grub wahrscheinlich leer.

Tättää! Tättää! Tättää!

CC-BY 2014 Stefan Hoehn @dewomser

Diesmal beschäftigen sich Leszek und Ingo mit Fotobearbeitung unter Linux.

Thema Startzeit
Intro 00:00:00.000
Bildbearbeitung unter Linux 00:00:26.961
Musik: Kellee Maize mit Anyway 00:51:59.367
Outro 00:55:24.333

Shownotes

2014-02-15.RadioTux.Magazin.Februar2014.mp3

2014-02-15.RadioTux.Magazin.Februar2014.ogg

2014-02-15.RadioTux.Magazin.Februar2014.m4a

2014-02-15.RadioTux.Magazin.Februar2014.flac

2014-02-15.RadioTux.Magazin.Februar2014.opus

MP3-Low-Version

RadioTux Sendung Januar 2014

Gefunden (Sommergedicht)

Ich ging im Walde

So für mich hin,

Und nichts zu suchen,

Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich

Ein Blümchen stehn,

Wie Sterne leuchtend,

Wie Äuglein schön.

Ich wollt es brechen,

Da sagt es fein:

Soll ich zum Welken

Gebrochen sein?

Ich grub's mit allen

Den Würzlein aus.

Zum Garten trug ich's

Am hübschen Haus.

Und pflanzt es wieder

Am stillen Ort;

Nun zweigt es immer

Und blüht so fort.

-- Johann Wolfgang von Goethe

Da der Winter ja nicht kommen will gibt es im Januar ein Sommergedicht, denn draußen fängt es ja langsam an mit Blühen und wer weiß ob der Winter noch kommt.

Leszek beschäftigt sich zum Jahresbeginn mit einem Jahresausblick 2014.

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.mp3

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.ogg

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.m4a

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.flac

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.opus

MP3 Low-Version

RadioTux Sendung Januar 2014

Gefunden (Sommergedicht)

Ich ging im Walde

So für mich hin,

Und nichts zu suchen,

Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich

Ein Blümchen stehn,

Wie Sterne leuchtend,

Wie Äuglein schön.

Ich wollt es brechen,

Da sagt es fein:

Soll ich zum Welken

Gebrochen sein?

Ich grub's mit allen

Den Würzlein aus.

Zum Garten trug ich's

Am hübschen Haus.

Und pflanzt es wieder

Am stillen Ort;

Nun zweigt es immer

Und blüht so fort.

-- Johann Wolfgang von Goethe

Da der Winter ja nicht kommen will gibt es im Januar ein Sommergedicht, denn draußen fängt es ja langsam an mit Blühen und wer weiß ob der Winter noch kommt.

Leszek beschäftigt sich zum Jahresbeginn mit einem Jahresausblick 2014.

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.mp3

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.ogg

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.m4a

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.flac

2014-01-15.RadioTux.Magazin.Januar2014.opus

MP3 Low-Version

RadioTux Sendung November 2013

Im deutschen November

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz!

Fliege fort! fliege fort! -

Die Sonne schleicht zum Berg

Und steigt und steigt

und ruht bei jedem Schritt.

Was ward die Welt so welk!

Auf müd gespannten Fäden spielt

Der Wind sein Lied.

Die Hoffnung floh -

Er klagt ihr nach.

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz.

Fliege fort! fliege fort!

Oh Frucht des Baums,

Du zitterst, fällst?

Welch ein Geheimnis lehrte dich

Die Nacht,

Daß eis'ger Schauder deine Wange,

Die purpur-Wange deckt? -

Du schweigst, antwortest nicht?

Wer redet noch? - -

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz.

Fliege fort! fliege fort! -

Ich bin nicht schön

- so spricht die Sternenblume -

Doch Menschen lieb' ich

Und Menschen tröst' ich -

sie sollen jetzt noch Blumen sehn,

nach mir sich bücken

ach! und mich brechen -

in ihrem Auge glänzet dann

Erinnerung auf,

Erinnerung an Schöneres als ich: -

- ich seh's, ich seh's - und sterbe so. -

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz!

Fliege fort! fliege fort!

-- Friedrich Nietzsche

Alles grau in grau. Die prächtigen Farben sind weg und nur das kalte nasse Wetter bleibt. Aber wir feiern trotzdem einen Geburtstag, denn

nach openSUSE schauen wir uns zum 10 Jährigen Bestehen dieses Mal Fedora an.

Thema Startzeit
Intro 00:00:00.000
Talk über Fedora 00:00:25.942
Musik: 10 Code mit Supermans Cape 00:50:56.580
Abspann 00:55:36.714

Shownotes

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.mp3

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.ogg

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.m4a

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.flac

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.opus

MP3-Low-Version

Google+

RadioTux Sendung Oktober 2013

Oktoberlied

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;

Schenk ein den Wein, den holden!

Wir wollen uns den grauen Tag

Vergolden, ja vergolden!

Und geht es draußen noch so toll,

Unchristlich oder christlich,

Ist doch die Welt, die schöne Welt,

So gänzlich unverwüstlich!

Und wimmert auch einmal das Herz, -

Stoß an und lass es klingen!

Wir wissen's doch, ein rechtes Herz

Ist gar nicht umzubringen.

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;

Schenkt ein den Wein, den holden!

Wir wollen uns den grauen Tag

Vergolden, ja vergolden!

Wohl ist es Herbst; doch warte nur,

Doch warte nur ein Weilchen!

Der Frühling kommt, der Himmel lacht,

Es steht die Welt in Veilchen.

Die blauen Tage brechen an,

Und ehe sie verfließen,

Wir wollen sie, mein wackrer Freund,

Genießen, ja genießen.

-- Theodor Storm

Es ist Oktober und bei einigen hat es schon geschneit. Diese Sendung ist einiges anders, denn nur Leszek kommt zu Wort. Er nimmt euch mit auf eine Reise durch die Geschichte der opensuse Distribution und erzählt euch seine Erfahrungen mit seiner Testinstallation.

Thema Startzeit
Intro 00:00:00
Einführung 00:00:26
Die Geschichte von SUSE Linux 00:02:00
Musik "Memory Replaced von Josh Woodward" 00:22:20
openSUSE heute 00:26:37
Abmoderation 01:00:38
Musik "Out of it von Brad Sucks" 01:01:18

Shownotes

  • Geschichte von SUSE

  • opensuse.org

  • build.opensuse.org

  • OpenSuse Download

  • susestudio

    2013-10-15.RadioTux.Magazin.Oktober2013.mp3

    2013-10-15.RadioTux.Magazin.Oktober2013.ogg

    2013-10-15.RadioTux.Magazin.Oktober2013.m4a

    2013-10-15.RadioTux.Magazin.Oktober2013.flac

    2013-10-15.RadioTux.Magazin.Oktober2013.opus

    MP3-Low-Version

  • tweetbackcheck