Skip to content

Ogg Feed von RadioTux

Wir bekommen viele Anfragen warum es denn nicht auch einen OGG-Feed von uns gibt. Klar wir bieten die Dateien in OGG-Vorbis und MP3 zum Download an haben aber nur einen MP3-Feed. Wordpress ist leider kein Ideales Podcasting CMS und da niemand es so erweitert hat, dass es einfach war viele Feeds in unterschiedlichen Format zu haben, gab es keinen RadioTux OGG-Vorbis-Feed. Unser Hörer Andrey hat sich dem angenommen und eine kleine PHP-Datei geschrieben, die die MP3-Feeds nimmt und daraus OGG-Feeds generiert. Daher können wir euch jetzt OGG-Feeds anbieten. Die URLs haben wir releativ generisch gewählt um sie später auch weiter zu verwenden falls wir mal das CMS wechseln.

Die Feeds werden nicht so schnell generiert wie die MP3 Feeds und erzeugen erstmal eine hörere Last auf unserem Server. Wir hoffen aber das es gut funktioniert. Bitte testet die Feeds einfach mal aus. Über Feedback freuen wir uns und noch mal vielen Dank an Andrey.

Kein Aprilscherz - 9. Jahre RadioTux

Alles begann am 1. April 2001. Damals gründeten ein paar junge Leute RadioTux mit dem Ziel euch über Neuigkeiten und Berichten rund um Linux und Open Source zu versorgen. Seit 2001 sind über 500 Sendungen entstanden, darunter Ausgaben mit Richard Stallman, John "Maddog" Hall, Marc Shuttleworth, Miguel de Icaza und vielen anderen namhaften Entwicklern aus der Open Source-Welt. Im Jahr 2006 haben wir dann das erste Mal live von einer Veranstaltung gesendet, damals von den Chemnitzer Linux-Tagen. Heute ist RadioTux mehrmals im Jahr live von Veranstaltungen rund um Linux zu hören. So berichteten wir unter anderem live von den Chemnitzer Linux-Tagen, der FrOSCon und dem LinuxTag. Dieses Jahr waren wir sogar mit einem 5 Tage Vollprogramm von der CeBIT zuhören. Der nächste Livestream kommt vom LinuxTag (09.-12. Juni) in Berlin und wird hinter den Kulissen bereits fleissig geplant.

Das alles wäre nicht möglich ohne die vielen Leute die mithelfen, ein paar davon findet ihr unter Redaktion mit Bild versammelt. Und das Projekt wäre auch nicht möglich ohne euch Hörer! Denn für euch machen wir das Programm. Einige sind schon sehr lange teure Hörer also ein dickes Danke auch an euch da draußen. Es ist immer wieder schön auf Veranstaltungen ein paar von euch zu treffen und miteinander zu plaudern.

Radio Tux ist wie jedes Projekt um Linux und freie Software jederzeit auf der Suche nach weiteren Mitstreitern. Die Aufgaben sind mannigfaltig, es gibt auch Arbeiten zu leisten, die "nicht zu hören" sind. Wenn Ihr Lust habt mitzumachen und einmal in die Arbeit hinein zu schnuppern der kann sich einfach unter info@radiotux.de melden. Derzeit läuft aber auch ein Spendenaufruf für die Beschaffung neuer Hardware zum Senden auf den Liveveranstaltungen, vielleicht macht ja auch der ein oder andere Stammhörer auf diese Art ein kleines Geburtstagsgeschenk.

So und wer jetzt noch nicht genug von uns hat dem sei ein Hörrundgang durch die letzten Jahre vorgeschlagen. Hier sind die 1. Sendung und weitere Geburtstagssendungen. Alle anderen Sendungen findet ihr auch unter archiv.radiotux.de.

Außerdem haben wir natürlich heute Abend wieder unsere Live-Sendung ab 18 Uhr. Die Themen finden sich in der Themen-Wave.

Linkliste zu ACTA

Auf vielen Ebenen wird versucht Urheberrecht / Copyright zu ändern, das wird auch Auswirkungen auf das Internet haben. Eine der wichtigstens Ebenen  ist gerade ACTA (Anti-Counterfeiting Trade Agreement), ein Handelsabkommen welches u.a. von der EU, USA und Japan geschlossen werden soll. Seit einigen Jahren wird hier verhandelt und das alles hinter verschlossenen Türen. Zum Glück kam in den letzten Wochen  einiges ans Licht und das mit neuen Rechten ausgestattet EU-Parlament versucht die Verhandlungen aus den Hinterzimmern in die Öffentlichkeit zu ziehen. Daher hier einige Links zu aktuellen Berichten und Seiten bei denen ihr mehr Informationen findet sowie eine Petition gegen ACTA.

Übersichtsseiten:

Petition zum Stopp der ACTA Verhandlungen:

Nachrichten:

Wikipedia Artikel

Vortrag über Maemo und das N900

Auf den Chemnitzer Linux Tagen habe ich am Samstag einen Vortrag über "Maemo und das N900" gehalten. Das PDF zum Vortrag könnt Ihr euch herunterladen. Der Vortrag war gut besucht und einige hatten sogar ihr eigenes N900 dabei. Gefühlt war die N900 Dichte auf den CLT hoch. Die Mehrheit im Saal hatte jedoch ein Smartphone auf Symbian-basis. Windows Mobile Nutzer trauten sich nicht sich zu outen, es ging nur zögerlich eine Hand hoch. Viele nutzten den Vortrag um sich zu informieren, ob sie sich denn ein N900 zulegen sollten oder besser nicht. So kamen im Anschluss mehrere zu mir die mir dankten und entweder sagten "Jetzt weiß ich, dass ich eines brauche" oder "Gut dass ich mir noch keines gekauft habe". So unterschiedlich waren die Meinung, aber es zeigt das es sich für viele gelohnt hat. Leider reicht die Stunde nicht um alles zu besprechen und die letzten Folien musste ich runterrattern bzw. überspringen. Gerade die Zukunft der Maemo Plattform nach dem Zusammenschluss mit Moblin namens MeeGo kam zu kurz. Wer sich weiter informieren will dem empfehle ich sich die Sendung 93 anzuhören, in der es im speziellen um MeeGo geht und/oder die Sendung 88, die sich um Meinungen/Erfahrungen rund um das N900 dreht.

Weitere Fragen drehten sich darum wie man denn das N900 bekommen kann. Leider bieten die deutschen Mobilfunktprovider das N900 noch nicht zusammen mit einem Vertrag an. Es gibt die Möglichkeit das über Zwischenhändler zu beziehen, die dann auch einen Vertrag von T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder o2 dazu anbieten. Oder man bezieht das N900 direkt und sucht sich seinen Vertrag selbst aus.

Das N900, welches mir die HdM zur Verfügung gestellt hat, wurde über Amazon gekauft. Dazu kann man dann einen PrePaid-Tarif nehmen oder Tarife wie T-Mobile Combi Flat für 20 - 100€/Monat oder O2 o + Internetpack für ca. 9 €/Monat. Weitere Fragen einfach hier in die Kommentare stellen oder mir eine Email schreiben. Auf den Seiten zum Vortrag werden wahrscheinlich auch noch Audio und/oder Video Aufnahmen bereitgestellt.

Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen...

Das Jahr 2010, RadioTux ist 9 Jahre alt, aber dieses Jahr soll es noch mal besser werden. Wir wollen dieses Jahr noch mehr für euch produzieren und noch mehr Formate bringen. Eines der Highlights wird nächste Woche starten: Die CeBIT 2010. Wir sind zum ersten Mal mit Live Sendungen auf einer CeBIT vertreten.

Probleme

Aber wer uns öfter hört wird auch gemerkt haben, dass wir immer mal wieder Probleme haben wie defekte Hardware oder sogar bei der Post verschwundene Rechner. Eine unserer Sendungen wird im HochschulRadioStuttgart kurz HoRadS produziert, leider gibt es auch hier Probleme. Wir sind keine offizielle HoRadS Redaktion und sind daher benachteiligt, andere haben im Studio vorang. Daher fand diese Woche beispielsweise keine Sendung statt und wir können auch in Zukunft nicht mehr so frei produzieren wie früher. Und da wir uns auch nicht zu sehr an HoRadS binden wollen und außerdem das RadioTux-Team Europaweit (Deutschsprachiges Gebiet) aufgestellt ist, muss sich etwas ändern.

Lösungen

Um unsere Abhängigkeit zu verringen und auch die immer wieder wechselnden Konfigurationen bei Live-Sendungen zu vermeiden brauchen wir eigene Technik. Schon lang schwebt uns dazu die Idee eines Mobilen Studios im Kopf herum. Alles was wir für eine Live Sendung von Veranstaltungen oder zur Produktion eines Podcasts brauchen verbaut in einem 19Zoll Gehäuse. Dazu brauchen wir mindestens noch folgende Teile:

  • Kompressor
  • Mischpult
  • Kopfhörerverstärker
  • leiser 2HE Senderechner mit guter Soundkarte
  • 16Port Ethernet Switch
  • neue Headsets & Kopfhörer
  • div. Kabel

Dabei entsehen Kosten von mehreren Tausend Euro und um das zu schaffen brauchen wir eure Hilfe. Mit Spenden und Sponsoren und eigenen Mitteln wollen wir dieses Mobile Studio endlich bauen um unsere Ideen für 2010 umzusetzen und euch mehr Qualität zu bieten. Wenn ihr uns unterstützen könnt dann spendet bitte via PayPal oder Überweisung einen kleinen Betrag. Alle Infos dazu findet Ihr auf unserer Unterstützen-Seite.

CeBIT 2010 Bühnenprogramm online

RadioTux ist dieses Jahr auf der CeBIT als Medienpartner von Univention, LPI und LinuxHoTel vertreten. Wir senden von dort live. Nun ist das Bühnenprogramm für die Univention Bühne und die LPI Bühne online verfügbar. Unser Sendeplan wird sich an diesen beiden Programmen orientieren.

tweetbackcheck