Skip to content

Interview über Lumiera (english)

Die Nicht-Lineare Videoschnittsoftware Lumiera ist gewissermaßen ein Fork von Cinerella. Warum es zu diesem Fork kam, wie der Name und das Logo für das Projekt entstand und warum die Community, die sich mittels Wiki und Mailinglisten organisiert, jetzt schon eine große ist, obwohl die Software noch nicht veröffentlich ist versucht unser Moderator Mario Behling im Gespräch mit Developern und anderen am Projekt beteiligten Leuten zu klären.

2009-08-23.RadioTux.Lumiera.froscon.mp3

2009-08-23.RadioTux.Lumiera.froscon.ogg

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Mario Behling am :

Danke für die Möglichkeit das Interview bei euch zu machen und danke für die Veröffentlichung! Das Lumiera-Projekt ist für mich sehr vielversprechend, denn sie setzen auf Community und langfristige Lösungen. Nur so kann es klappen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck