Skip to content

Open-Source-basierte Server-Infrastruktur für das Convergent Media Center - Bachelorthesis

Heute war es endlich soweit. Gerade eben habe ich meine Bachelorthesis abgegeben. War ein hartes Stück Arbeit. Auch wenn ich sicher noch viel mehr hätte schreiben können, aber irgendwann muss ja auch mal Schluss sein. Das Thema der Thesis ist der Aufbau der Infrastruktur für das Convergent Media Center, eine neues Konzept für eine Lehrredaktion an Hochschulen. Die Studenten im CMC befüllen das Online Journal redaktionzukunft.de. Enthalten sind Überlegungen welches Betriebssystem eingesetzt wird, welche Dienste für die Clients bereit gestellt werden müssen und welche Software auf den Clients laufen kann. Außerdem ist ein Kapitel Single Sign On gewidmet und das Thema Groupware-Auswahl und Umsetzung wird beschrieben.

Die Arbeit ist in LaTeX bzw. LyX geschrieben. Es ist die erste große Arbeit die ich damit gemacht habe und je mehr man sich in LaTeX reinfuchst umso besser wird man. Viele kleine Details sind zu beachten, aber mit der Zeit machts wirklich Spaß. Hätte mir nicht vorstellen können das mit einem normalen Textverarbeitungsprogramm zu machen. So lange Rede kurzer Sinn. Hier gibt es die Thesis zum herunterladen.

PS: Die Thesis steht unter Creative Commons BY-SA, also fühlt euch frei daraus Teile zu nehmen diese zu verwenden oder sonst was zu machen damit solange Ihr euch an die Lizenz haltet.

Grüße

Ingo

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Huggy am :

Ouh, viel Erfolg :-)

Welchen Latex editor nutzt du sonst so?

Ich nehm immer TEXMaker, aber auch LED ist nett!

mfg

Ingo Ebel am :

Ich hab kile verwendet....

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck