Skip to content

RadioTux Sendung November 2013

Im deutschen November

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz!

Fliege fort! fliege fort! -

Die Sonne schleicht zum Berg

Und steigt und steigt

und ruht bei jedem Schritt.

Was ward die Welt so welk!

Auf müd gespannten Fäden spielt

Der Wind sein Lied.

Die Hoffnung floh -

Er klagt ihr nach.

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz.

Fliege fort! fliege fort!

Oh Frucht des Baums,

Du zitterst, fällst?

Welch ein Geheimnis lehrte dich

Die Nacht,

Daß eis'ger Schauder deine Wange,

Die purpur-Wange deckt? -

Du schweigst, antwortest nicht?

Wer redet noch? - -

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz.

Fliege fort! fliege fort! -

Ich bin nicht schön

- so spricht die Sternenblume -

Doch Menschen lieb' ich

Und Menschen tröst' ich -

sie sollen jetzt noch Blumen sehn,

nach mir sich bücken

ach! und mich brechen -

in ihrem Auge glänzet dann

Erinnerung auf,

Erinnerung an Schöneres als ich: -

- ich seh's, ich seh's - und sterbe so. -

Dies ist der Herbst: der - bricht dir noch das Herz!

Fliege fort! fliege fort!

-- Friedrich Nietzsche

Alles grau in grau. Die prächtigen Farben sind weg und nur das kalte nasse Wetter bleibt. Aber wir feiern trotzdem einen Geburtstag, denn

nach openSUSE schauen wir uns zum 10 Jährigen Bestehen dieses Mal Fedora an.

Thema Startzeit
Intro 00:00:00.000
Talk über Fedora 00:00:25.942
Musik: 10 Code mit Supermans Cape 00:50:56.580
Abspann 00:55:36.714

Shownotes

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.mp3

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.ogg

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.m4a

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.flac

2013-11-15.RadioTux.Magazin.November2013.opus

MP3-Low-Version

Google+

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dirk Deimeke am :

Sehr schöne Folge, vielen Dank dafür.

Eine Anmerkung: "Rolling Release" heisst nicht, dass es immer den heissesten Scheiss gibt, sondern nur, dass man keine Neuinstallation oder kein besonderes Upgrade braucht, um das System zu aktualisieren.

Steffen am :

Mit Fedora habe ich bisher leider nur schlechte Erfahrungen gemacht. Beim ersten Release was ich installiert habe, gab es irgendeinen Bug, der verhinderte, dass man irgendetwas installieren oder updaten kann. Beim nächsten Release gab es nach der Installation von der Live-CD und Neustart nur einen schwarzen Bildschirm. Beim aktuellen Release bin ich mehrfach am neugestalteten Installer in der Partitionierung gescheitert. So große Probleme hatte ich noch nicht mal mit Windows. Und das alles nach mehr oder weniger problemlosen Jahren mit Ubuntu, Ubuntu Server, Debian, Centos und Arch.

Carsten am :

Hallo,

wer Fedora gerne mal ausprbieren moechte, sich aber vor der Distribution "fuerchtet" wegen fehlender Codecs oder aehnlichem, der/die sollte sich Korora ansehen. http://kororaproject.org

Das ist eine modifizierte Version (Remix) von Fedora in der Codecs usw. bereits enthalten sind. Einige nuetzliche Programme sind ebenfalls mit an Board.

Als Desktop Varianten stehen neben Gnome 3 Shell und KDE auch Cinnamon und Mate zur Verfuegung.

Fuer den Einsteiger sicher besser geeignet als ein "reines" Fedora aber immer noch genauso "powerfull".

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck