Skip to content

Jaaaa Xgl

HdM Stuttgart, 11 Uhr, BWL

Ja ich habs geschafft. Xglx geht :-) Compiz läuft und ich kann die ganzen netten Spielerchen nutzen. Es war ja nicht ganz einfach und auch jetzt funktioniert es noch nicht 100%ig aber man kann damit leben. Problem war meine ATI Karte und auch der properiätere Treiber von ATI, der mir auch bei anderen Dinge ärger macht, aber zumindest gehts jetzt. Ich musste von KDM auf GDM wechseln und der start sieht nun etwas seltsam aus und ich muss auch gnome-window-decorator immer noch mal per Hand starten, aber egal es geht und feintuning wird mit der Zeit auch kommen :-)

Da waren auch gleich einige in der Vorlesung neidisch und den Windows Nutzern muss man mal sagen dass es auch was besseres gibt ;-) andere haben sich gleich vorgenommen es mal auszuprobieren :-)

Aber nun muss ich erst mal weiter studieren und natürlich rumspielen.

Daten: ATI Mobility Radeon 9600

Anmeldemanger: GDM

XServer:Xgl

Links:

http://de.opensuse.org/Compiz - Hilfe zu Compiz - welche Plugins gibt es und wie benutzt man diese

http://de.opensuse.org/Xgl_Problemlösungen - Tipps zu Problemen mit Xgl und ATI

Treiber von ATI

viel Spaß :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

schroedi am :

Glückwunsch, dann dürfen wir ja gespannt auf den nächsten Podcast warten, oder?

Frage: Hast du ein Howto zum erstellen eines LIVE Podcasts?

Denn ich würde gerne sowas auf dem JAVACAMP machen :-)

Natürlich mit viel freier Musik und viel Inhalt

schroedi

gnokii am :

Shit happens, ich werds gar nicht erst bei meinem Rechner versuchen, dafür ist der einfach zu lahm. Ich hab eeh bloß Ärger zur Zeit mit dem Lizard

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck