Skip to content

Bye Bye Siemens, Hallo iPhone

So nach dem mein letztes Siemens Handy letzte Woche den Geist aufgegeben hat (SL 75) und es keine neuen Mobile Telefone mehr von dieser Firma gibt werd ich mir also etwas anderes suchen müssen. Und mein Spieltrieb wird mir wohl nächsten Monat ein iPhone bescheren. Zumindest werd ich das genau pürfen. T-Mobile und Apple werden das iPhone 3G ab 11. Juli in Deutschland, Österreich und den Niederlanden sowie im weiteren Jahresverlauf in Kroatien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen und der Slowakei auf den Markt bringen. So zumindest die Pressemitteilung die eben bei mir herrein kam. Und da das iphone nicht so teuer ist (die Preise dafür wurden ja auch gesenkt), und die meisten meiner Anforderungen erfüllt werden (UMTS,GPS,Software installierbar..bash..) überlege ich mir wirklich eines zu holen. Die meisten der Kritikpunkte die ich mal in einer RadioTux@HoRadS Sendung formuliert habe sind mittlerweile behoben. Bleiben nur noch der verbaute Akku, dass es nicht Open Source ist und nicht mit Kolab Syncen kann. Aber ansonsten.....nichtsdestotrotz werde ich mir wohl auch ein OpenMoko holen. Werde meine Erlebnisse mit beiden natürlich auch hier bzw. im Podcast zusammenfassen.

Update 11.06.2008:

Huch hab ich noch gestern gemerkert dass man das iPhone wohl nicht mit Kolab/Kontact/Thunderbird Syncen lässt hab ich gerade die Meldung gelesen dass Funambol einen Dienst für das iPhone anbeitet. Da Funambol einen freien SyncML Server bereitstellt wären ja meine Probleme gelöst. Zwar geht im ersten Schritt wohl nut Kontakte, aber Kalender werden sicher folgen. Das ist doch mal ne positive Meldung. Den MobileMe Sync Dienst den Apple anbeitet kann man ja nicht brauchen außer man ist reiner Apple User oder MS Outlook Fan schüttel zudem kostet der ja auch Geld. Also super Alternative. Schaue ich mir auf jeden Fall an.

Mein Notebook ohne Windows / Dell Support

Ich hatte letztes Jahr im Zuge meiner Notebooksuche eine Reihe "Laptop ohne Windows" gestartet. Ich habe aber nie aufgelöst für welches ich mich nun entschieden hatte oder? Es ist ein Dell Latitude D630 geworden. Dell? Ja hatte ich eigentlich nicht beabsichtigt mir ausgerechnet einen Dell ins Haus zu holen, andere Firmen standen da eher auf meiner Wunschliste, aber heute bin ich doch zufrieden mit dem Ding. Es ist mit FreeDOS geliefert worden und so habe ich gegenüber der Internetshopbestellung mit Windows 200 € gesparrt. Was die Sache ein bisschen getrübt hat war, dass ich die UMTS/HSDAP Karte, die ich haben wollte ohne ein Windows nicht gleich eingebaut werden sondern nur extra geliefert werden konnte. Frag einer warum. Ich verstehe es nicht. Nunja da kamen dann also 2 Pakete gleichzeitig mit UPS in einem mein neuer Laptop und in dem anderen die UMTS Karte, die ich dann selbst einbauen musste. Zum Glück lässt sich das Gerät sehr leicht öffnen und die Karte muss nur unter der Tastatur eingebaut werden.

Linux erkannte beim Booten das Novatel Wireless HSDPA Modem auch. Allerdings muss usbserial explizit gesagt werden das er es auch anspricht. Das ging bei mir mit modprobe usbserial vendor=0x413c product=0x8137 danach konnte ich wie gewohnt mit kppp meine UMTS Verbindung aufbauen oder man kann das ganze auch so konfigurieren dass der Networkmanager genommen wird.

Also ich bin soweit wirklich sehr zufrieden mit dem Laptop....aber warum erst jetzt dieser Post?

Ganz einfach weil ich gestern zum ersten Mal Kontakt zum Dell Support aufnehmen musste. Ganz einfach und unkompliziert. Ich rief dort an musste meinen Service Tag nennen. Dann sagte man mir dass ich hier eigentlich falsch sei da das Gerät Business Support hat aber man wurde mich nach dem Abgleich meiner Daten gleich weiter verbinden. Da ich vor kurzem Umgezogen bin gab ich also meine neue Adresse an. Wurde verbunden. Habe erzählt dass mein Lüfter auf Hochtouren läuft. Und heute morgen stand ein Techniker vor der Tür und hat Lüfter und Mainboard getauscht. Alles ganz flink und dabei konnte man auch noch lernen wie das Gerät so von ganz innen aussieht. So stelle ich mir Service vor. Das ist wirklich genial. Kein ewiges Warten bei der Hotline. Kein einschicken, wochen langes Warten ob das Teil jemals zurück kommt und ob die nicht doch die Festplatte platt machen während es Weg ist. Sondern zack zack ausgetaucht und Kunde ist glücklich. Also von mir gibts da echt 5 Sterne oder Topbewertung so müsste das immer sein *hach*.

tweetbackcheck