Skip to content

RadioTux Talk #128 lokalisierte Fanboy

In der Kürze liegt die Würze!

Deswegen heute eine Kurzausführung von RadioTux Talk!  Nur die Harten und Gesunden kommen heute ins Studio. Ingo und Sven (@pfleidi) sprechen über die letztwöchentlichen Hacks, das (lt. Sven alternativlose) iPhone, ausgefallene Cloud EKG, und natürlich viel mehr!

Shownotes

Picks

Aufzeichnung

2011-04-27.RadioTux.Talk.128.mp3

2011-04-27.RadioTux.Talk.128.ogg

openSUSE Weekly News 172

openSUSE Weekly News Ausgabe 172:

Fragen, Anregungen, Meinungen zu den OWN in deutsch als Podcast:

Sascha Manns - saigkill@opensuse.org

2011-04-27.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.mp3

2011-04-27.Radiotux.Opensuse-Weekly-News.ogg

Kategorien: Podcast, WeeklyNews | 0 Kommentare | Twitter | Identica

RadioTux Magazin April 2011

Frohe nachträgliche Ostern!

Nach dem ganzen Messestress, Binärgewitter und Geburtstagsfeiern ist nun die April Episode des RadioTux Magazins erschienen!

Viel Spaß!

Zeitplan

Thema Startzeit
Einleitung 00:00:25
Musik "David Rovics. - Song for the BBB" 00:01:20
Interview "Datenschutz für Systemadministratoren" 00:05:37
Banshee 00:19:39
Musik "Steep - Let Me Go" 00:25:13
Interview "Linbit - drbd" 00:27:58
Interview "Jaspersoft" 00:47:40
Musik "Steep - Your Reality" 01:13:10
Was ist los bei ffmpeg? 01:17:00
Project Bossanova 01:22:11
Interview mit der Familie Knopper 01:24:23
Ansgars Tool Tipps 01:42:58
Abmoderation 01:44:02
Musik "David Rovics - Behind the Barricades" 01:45:15

Shownotes

Anmoderation

Datenschutz für Systemadministratoren

Banshee

Redundante Datenhaltung in der HA

Jasper

Was ist los bei ffmpeg?

Bossnanova

Familie Knopper

Ansgars Tooltipp

Abmoderation

Aufzeichnung

Versionen als *.ogg und ohne Musik findet ihr in unsere Feedübersicht oder in unserem Archiv.

2011-04-23.RadioTux.Magazin.April2011.mp3

2011-04-23.RadioTux.Magazin.April2011.ogg

Im Mai wird es leider keine reguläre Magazin Sendung geben, da wir euch natürlich einen gelungenen LinuxTag 2011 aus Berlin präsentieren wollen. Danke für eurer Verständnis!

OpenStreetMap News #40

Freut euch auf die vertonte Wochennotiz #40 von openstreetmap.de.

Wir wünschen viel Spaß!

Für Anregungen und Kritik einfach eine Mail an: redaktion@radiotux.de

2011-04-25.RadioTux.OSM-Weekly-News-40.mp3

2011-04-25.RadioTux.OSM-Weekly-News-40.ogg

RgM #4: Starthilfe für junge Nerds im Web

Servus,

und wieder einmal herzlich willkommen zurück zum vierten Teil unserer Reihe “RadioTux goes Microsoft”.

Rückblick

Alle bisherigen Folgen von RgM hatten als Grundlage das "zusammen arbeiten", sei es nun via Community oder im Produktivumfeld. Wobei der Fokus immer auf Cloud & Co. lag.

Wer bisschen stöbern will, hier die Historie:

Ich möchte an dieser Stelle auch vielen Dank an die rege Beteiligung in den Kommentaren und Mails ansprechen, merci hierfür!

Starthilfe für junge Nerds im Web

Diesmal dreht sich alles um den Nerd-Nachwuchs.  Der erste Spielplatz im Leben eines Nerds ist wohl in den meisten Fällen das Internet. Ein eigener Blog ist heute genau so selbstverständlich wie das obligatorische Profil in einschlägigen Social Networks.

Microsoft bietet ein großes Portofolio an Tools, um diesen Einstieg in die Medienwelt so komfortabel wie auch so ansprechend wie möglich zu gestalten.

Ich pickte mir einmal das Einsteigerwerkzeug Microsoft WebMatrix heraus.

Entdecke die Möglichkeiten

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Nach diesen Spruch lässt sich auch die Situation im Markt der Webplattformen beschreiben. Mag man nun eher Joomla oder Wordpress? Setzt man als Content Management System nun Drupal oder doch was anderes ein?

Super hierbei ist, dass aus jedem Genre von Programmen die größten Vertreter vertreten sind. Neben den bekannten Blog-Plattformen wie Wordpress oder Joomla, stehen Drupal oder SugarCRM für die gehobenen Ansprüche zur Verfügung.

Mit Microsoft WebMatrix hat man nun die Möglichkeit via wenigen Klicks jede gelistete Webapp einmal lokal zu installieren und ausgiebig durch zu testen.

Alle Abhängigkeiten wie zum Beispiel php oder mysql werden automatisch aufgelöst und gegebenenfalls nach installiert. Dies erspart zeitraubendes Zusammengesuche von Paketen und Diensten.

Meist stehen auch recht aktuelle Versionen zur Verfügung, so dass man ohne langwierige Updates einspielen zu müssen los legen kann.

Allerdings muss man auch sagen, dass in WebMatrix das gleiche vorherrscht wie meiner Meinung nach in vielen anderen neuen Software Produkten.

Auf den ersten Blick wirkt alles "ja, ich will das nutzen!" schaut man aber tiefer und geht vor allem in die Einstellungen wirken manche Dialoge sehr "unlieb", welche gar manchmal komplexer wirken als die systeminternen. Hier am Beispiel von einer Wordpress Installation.

Solch kryptische Ausgaben wie im Bild 3, welche für Erfahrene nur mit einem Augenwisch wahrgenommen werden, würden wahrscheinlich Neulinge vor eine wahre Prüfung stellen.

Übersieht man allerdings diese kleinen Schwächen, ist Microsoft WebMatrix echt ein super Einstieg in die Welt des Internets. Man kann alles im geschützten Rahmen testen bevor man es auf die große weltweite Gemeinde los lassen.

Dieser Schritt geht übrigens kinderleicht. Mittels Klick auf "Veröffentlichen" wird die erstelle lokale Instanz auf einen Webserver via FTP deployed. Einfacher geht einfach es nicht.

Selbst Hand anlegen

Hat man den ersten Schritt überstanden und ist immer noch Feuer und Flamme für das Entwickeln und Veröffentlichen im Netz, kommt meistens der Gedanke ins Spiel, sich selbst mit einer App zu verewigen.

Um auch hier den Einstieg massiv zu erleichtern, stehen diverse Beispiele für Webseiten zum ausprobieren und rumspielen bereit. So scheinen die Verantwortlichen Schleckermäuler zu sein, da sich bei allen Beispielen die Themenlage im gastronomische Bereich belegt.

Für den Interessierten bietet das Programm auch eine saubere Übersicht über alle http-Requests was aufgelaufen sind. Es ist sicherlich einmal interessant, was bei einem einzigsten poll auf eine Webseite für Transaktionen anfallen!

Fairerweise muss man an dieser Stelle erwähnen, dass die oben genannten Beispiele auf Microsoft Werbetechniken wie *.aspx mit C# im Hintergrund basieren und somit nicht auf jedem Server lauffähig sind.

Wer sich komplett in die eigene Arbeit stützen möchte, wählt unter "Website aus Vorlage -> Leere Webseite"  ein- wie der Titel es schon sagt - leeres Projekt und kann sofort loslegen.

Erfreulich hier, auch Sprachen welche nicht unter der Redmonder Handhabe stehen werden vernünftig und gut unterstützt.

So lässt sich ohne Probleme php programmieren und natürlich auch ausführen, ohne große Herumgefuchtle mit Apache und mod_php und so weiter.

Natürlich gibt es für den Anfang auch ein sauberes Highlight und Autovervollständigung. Dies erleichtert den Anfang und man kann sich hierüber einen Überblick über alle Möglichkeiten moderner Webtechnolgien verschaffen.

Fazit

Somit steht dem komfortablen Einstieg in das Web-Nerd-Dasein fast nichts mehr im Wege.

Ok, fast...

Wie schon erwähnt wirkt es an manchen Stellen sehr grob aus dem Codeblock geschnitzt. Unschöne Fehlermeldung und kryptische Fehlermeldung.

Dafür was jedoch Microsoft WebMatrix anbietet und welche Möglichkeiten man hier durch erhält, kann man meiner Meinung nach gut mit diesen Schwächen leben.

Wer Kritik, Anregungen oder sonstiges für mich hat, schreibt mir einfach eine Mail an tobias.scholze@live.de!

Noch mehr Bilder rund um die RgM-Reihe findet ihr in meiner Live-Gallery!

Viel Spaß beim Coden!

P3Cast 11: Humble Frozenbyte Bundle

Und wieder ist es mal wieder soweit, das neue Humble Indie Bundle ist wieder zu haben. DRM frei, kostengünstig und für einen guten Zweck! Diesesmal findet man einige echte Spieleperlen und eine Erstveröffentlichung im Paket. Neben den bereits schon von LGP portierten Spielen Shadowgrounds und Shadowgrounds Surviour findet sich zum ersten Mal auch Trine nativ für Linux in dem Paket. Ob sich die wilde Mischung aus Zauberer, Kriegern und Alienballerei auch für den Zocker mit dem kleinen Geldbeutel lohnt, verrät diese spezial Ausgabe des Playing Penguin Podcasts.

Die Ausgabe mit dem angetestet zu OilRush wird in den kommenden Tagen nachgereicht.

P3Cast_Folge11.mp3

P3Cast_Folge11.ogg

tweetbackcheck