Skip to content

Talk #138: ordentlich zensieren

Diesmal wieder in großer Runde. Mit dabei Markus (@madmas), Sven  (@pfleidi) , Marc (@rb2k) und Ingo (@radiotux). Neben dem Linux Kernel 3.0, reden wir natürlich wieder über Google und Webzeugs, aber auch über das neue Humble Indie Bundle.

News

Web-Foo:

Themen

Lesefoo

Mimimi der Woche

Picks

2011-07-27.RadioTux.Talk138.mp3

2011-07-27.RadioTux.Talk138.ogg

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Poapfel am :

Wegen euren Google+ stream Problemen, da gibt es eine Chrome extension names Gilden View.

Innovationsallergiker am :

Der Podcast hat ja nen "bösen" Sprung in dem Audio....

Hört sich ja bald an wie Max Headrrom...

Brogg am :

Scheint nur das OGG kaputt zu sein.

Dirk Deimeke am :

Ich musste auch abbrechen und dachte, dass das an meinem Player liegt. Anscheinend ja nicht.

Savar am :

@Innovationsallergiker: Kannst du mir sagen wo ungefähr? Welche Datei hast du genommen? Ogg oder Mp3?

@Brogg: ich habe mal die Ogg Datei neu erstellt.

tagorac am :

Die Probleme sind wohl mit der neu erstellten Ogg Datei behoben ...

Innovationsallergiker am :

Jup, war die .ogg bei mir auch....nun is alles fein

Mic92 am :

Guter einstellbarer Podcast/Audiobook-Player für Android ist der "MortPlayer Audio Books" (Blöder Name). Dort kann man das Zurückspringen einstellen/deaktiviren. Er lädt bloß keine Podcast runter. Aber das will ich sowieso auf meinen Computer machen.

Mic92 am :

Wichtigstes Feature an dem Programm ist aber natürlich, dass er sich von allen Podcast die letzte Stelle merkt.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck