Skip to content

Interview: Cornelius Schumacher / SUSE Studio

Leider von der Aufnahmequalität sehr schlecht, trotzdem wollten wir euch dieses Interview nicht vorenthalten!

Linux-Distribution zum Zusammenklicken so schrieb das Linuxmagazin über SUSE Studio. Das Projekt befindet sich derzeit noch im Beta Status, so das man lediglich auf Anfrage eine ID erhält. Das Schöne an SuSE Studio ist, dass man seine eigene auf OpenSUSE basierende Distribution erstellen kann. So kann man auch zum Beispiel eine “Oma Distribution” erstellen. Man kann Schriftarten und -größen ändern, eigene Skripte einbinden und vieles mehr. Cornelius Schumacher wird uns einges mehr über diese interessante Entwicklung aus dem Hause Novell/SUSE berichten.

2009-06-24.RadioTux.Cornelius.Schumacher.susestudio.mp3

2009-06-24.RadioTux.Cornelius.Schumacher.susestudio.ogg

Trackbacks

RadioTux am : RadioTux Sendung April 2013

"RadioTux Sendung April 2013" vollständig lesen
April Augen, sagt mir, sagt, was sagt ihr?Denn ihr fragt was gar zu Schönes?Gar des lieblichsten Getönes;Und in gleichem Sinne fragt ihr. Doch ich glaub' euch zu erfassen:Hinter dieser Augen KlarheitRuht ein Herz in Lieb' und Wahrheit,Jetzt sich selbe

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Distributionsbaukasten : Karl-Tux-Stadt am :

[...] noch in einem Vortrag gesagt es wird wahrscheinlich noch bis Ende des Jahres soweit sein und auch Cornelius Schumacher hat in seinem Interview bei RadioTux in Berlin auf dem LinuxTag keinen konkreten Termin genannt und auch nicht daran gedacht, dass es sobald [...]

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck