Skip to content

UMTSmon - UMTS Verbindungen mit Linux

Ich hab ein neues kleines Programm Namens umtsmon entdeckt. Nachdem ich mit den Networkmanager unter KDE (knetworkmanger) immer mal wieder Probleme hatte wenn eine neue Version des Networkmanagers herraus kam und leider knetworkmanger nicht aktualisiert wurde hab ich mich umgeschaut was es noch gibt. Früher hab ich die Verbindung per Hand mit kppp aufgebaut, hier hat man aber das Problem wenn auf der SIM Karte eine PIN ist dass man diese per Hand oder einem Startscript setzten lassen muss. All das erledigt umtsmon für einen. Bis auf den APN muss kaum etwas eingetragen werden. Ich benutze für Vodafone jetzt den APN volume.d2gprs.de statt web.vodafone.de, da dort die Kompression von Bildern abgeschalten ist und wer braucht schon diese Bilderreduktion wenn man eine Flatrate hat? :-) Jedenfalls lies sich das Programm mit wenigen Mausklicks einrichten und die Verbindung stand. Leider weiß natürlich der Networkmanager nichts von der Verbindung und so gehen einige Programme wie der Firefox davon aus ich bin offline.

umtsmon zeigt auf dem Bildschirm neben dem ingebuchten Netz auch die Verbindungsart also UMTS oder GPRS an, was mir bisher gefehlt hat außerdem hat man den Up und Downtraffic der aktuellen Sitzung sowie der gesammten Nutzung im Blick. Also von mir eine klare Empfehlung ohne dass man immer aufpassen muss dass man sich nicht seinen Networkmanger zerschießt und dann unterwegs nicht mehr ins Netz kommt. So musste ich schon mehrfach den Networkmanger unter OpenSUSE 11.0 downgraden damit ich meine UMTS Verbindung aufbauen konnte.

Umtsmon wird bei opensuse standardmäßig mitgeliefert und dann also über YaST oder zypper install umtsmon einfach installiert werden. Also frohes surfen auch unterwegs :-)

tweetbackcheck