Skip to content

Spendenaufruf erfolgreich abgeschlossen

Hallo Hörer,

wir haben vor einigen Monaten euch gebeten, uns für die Anschaffung neuer (Audio-) Hardware etwas unter die Arme zu greifen. Ihr habt euch nicht Lumpen lassen und so haben wir nun 1000€ an Hörerspenden eingesammelt! Ein dickes dickes Lob an euch!

für was wurde es ausgegeben?

Zusammen mit anderweitigen Spenden, wurde das gesammelte Geld hauptsächlich in Equipment für eine mobile Aufnahmezentrale investiert.

Als offene Posten stehen noch eine voll linuxkompatible 19" Soundcard sowie einige Kleinigkeiten. Dies alles soll uns aber nicht davon abholten in naher Zukunft wieder Vollgas auf Sendung zu gehen.

Ein genaue Erklärung was wir gekauft haben folgt bald in einem dedizierten Blog-Eintrag.

für was braucht ihr noch Hörer-Unterstützung?

RadioTux verursacht eine Menge an monatlichen Fixkosten. So schlägt das Hosting / Traffic monatlich eine breite Bresche in unser Budget aber auch die Live Veranstaltungen auf Messen und Kongressen sind für ein kleines Projekt wie RadioTux immer wieder eine finanzielle Herausforderung.

Deswegen, spendet bitte weiter. Es müssen keine großen Beträge sein. Mit 5€ lässt sich eine Menge anfangen!  Wer vor Banküberweisungen zurück schreckt kann uns gerne indirekt via Flattr - Klicks unterstützen!

Danke für eure Unterstützung und bis bald.

- euer RadioTux Team

RadioTux Klausurtagung 2010

Vom 20. bis zum 22. August 2010 trafen sich die Köpfe hinter eurem freien Radio zur zweiten Klausurtagung im Linuxhotel in Essen. Anlass war die Organisation, die über die Jahre hinweg zu schlecht gepflegt wurde und sich nur persönlich klären lassen konnte. Den Anfang machte am Freitag Abend erst einmal eine gemütlich Kennenlern-Runde am Grill.

Visionen der Zukunft

Die eigentliche Arbeit begann am Samstag Morgen nach dem Frühstück. Der wichtigste Punkt für das Team war dabei die Frage „wo wollen wir in Zukunft hin?" So einfach diese Frage in den Ohren eines manchen klingen mag, so schwierig war es am Ende doch sie eindeutig zu beantworten. Wir möchten an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber wir bleiben trotz allem ein freies Radio, das nach wie vor von Hobbyisten ohne kommerziellen Hintergrund betrieben wird.

Organisation in der Organisation

Im zweiten Teil unserer Diskussion stand die interne Organisationsstruktur im Vordergrund. Man mag es kaum glauben, aber dieser Bereich vegetiert seit Jahren vor sich hin. Es dürfte sicherlich niemanden verwundern, dass es Zeit war dort einmal gründlich aufzuräumen. Das Ergebnis wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten: die gesamte Struktur wird in verschiedene Abteilungen ausgelagert, die auf kollaborativer Ebene mit den anderen zusammen arbeiten. Zum einen wäre da die Kommunikationsabteilung, die sich um die Planung von Marketing, Veranstaltungen  und Sponsoring kümmert. Die Redaktion befasst sich mit den verschiedenen Sendungsformaten, deren Inhalten und die Struktur auf Events. Zu guter Letzt gibt es noch unsere Technik, die für alle technischen Fragen rund um Webpräsenz, Serveradministration und Streaming da ist.

„Das hat doch früher auch ohne funktioniert," mag man doch als RadioTux Kenner denken. Grundsätzlich ist das korrekt, jedoch lag die Arbeit meist doch bei einer einzigen Person. Mit dieser strengeren Einteilung wollen wir eine bessere Verteilung der Ressourcen erreichen, einerseits um einzelne Personen zu entlasten, andererseits um unseren Workflow zu optimieren.

Workshops für alle

Nach dem Mittagessen folgten die Workshops. Aufgrund unseres begrenzten Zeitkontingentes mussten wir diese in zwei Tracks aufteilen: Audio- und Servertechnik.

Im Bereich Audiotechnik hielt Thomas Steinbrecher, auch als tonthomas bekannt, einen Vortrag rund um Audio, dessen Verständnis und worauf man bei der Nachbearbeitung achten sollte, um eine möglichst gute Qualität zu erreichen. Roman Hanhart, bekannt aus den „Ubuntu Weekly News“, zeigte dem Publikum den Zoom H4, was er kann und worauf man unbedingt achten sollte, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Im technischen Teil standen vor allem zwei große Kritikpunkte auf der Agenda: unsere Webpräsenz als auch Software rund ums Podcasting. Gerade unser Internetauftritt wurde doch von einigen Hörern kritisiert, so dass wir uns gezwungen sahen über ein übersichtlicheres wie auch informatives Layout nachzudenken. Die Umsetzung hierzu wird nach und nach erfolgen und soll zusammen mit einer neuen Software von statten gehen. Denn auch die Blog-Software "Wordpress" hatte der Redaktion in der Vergangenheit doch immer wieder Probleme bereitet. Das Team kam bereits zu einigen Ideen, eine endgültige Lösung bleibt bis auf weiteres aber aus.

Fleisch, Spiele und Events

Nach den Workshops ging der Abend dank eines gesponsertem Fleisch-Überschusses wieder am Grill mit einem erheiternden Spiel zu Ende. Am letzten Tag ließen wir nochmal die Ergebnisse des Vortages Revue passieren, behoben noch einige Unklarheiten und besprachen die Planung für die nächsten Monate. Auch in diesem und nächstem Jahr werden wir wieder für euch auf verschiedenen Veranstaltungen zugegen sein. Leider gibt es auch hier schon eine Hiobsbotschaft: da die CebBIT 2011 und der LinuxTag 2011 im nächsten Jahr recht nahe zusammen liegen (März/Mai) und wir nur begrenzte Mittel haben, haben wir uns entschieden den LinuxTag 2011 als Hauptveranstaltung zu besuchen, vor allem um dort ein größeres Event zusammen mit euch zu feiern. Auf der CebBIT 2011 werden wir vermutlich mit einem kleinerem Aufgebot aufgestellt sein.

Für alle eine gelungene Tagung

Das Wochenende wurde von allen Beteiligten sehr positiv aufgenommen, nicht zuletzt dank des schönen Wetters und viel Fleisch. Auch RadioTux Schöpfer Ingo Ebel zeigte sich sehr erfreut, waren bei der ersten Klausurtagung gerade einmal vier Mitglieder anwesend. Auch dem Linuxhotel danken wir für die schöne Atmosphäre und den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten. Wir hoffen euch werden die neuen Ideen genau so gefallen werden wie uns und wünschen uns, dass ihr uns auch in Zukunft weiterhin die Treue haltet.

Teilnehmer der Klausurtagung

Nicht auf dem Foto:

  • Thomas Steinbrecher (musste früher weg)
  • Roman Hanhart (Reifenpanne)

Free Music Charts August 2010 veröffentlicht

Hallo Freunde der freien Musik,

auch diesen Monat präsentiert Sven vom darkerradio wieder die TOP 15 der freien Musik Szene. Hier hinzu kommen erstmalig sage und schreibe 9(!) Neuvorstellungen. Für jeden Musikgeschmack ist wieder etwas dabei, von Rock und Pop über Progressiv bis zu 80-er Synthie Sound ist diesmal alles vertreten.

TOP 3 im Schnelldurchlauf:

  1. The Kyoto Connection - "The Best Day of my Life"
  2. Shearer - "Monument"
  3. Hate Boss - "So much"
  4. The Living Targets - "4.20"
  • http://www.jamendo.com/de/track/606581
  • http://www.jamendo.com/de/track/603754
  • http://www.jamendo.com/de/track/601899
  • http://www.jamendo.com/de/track/579505
  • die falschen Songs?

    Kein Problem! Ihr könnt für die nächsten Charts eure persönlichen TOP 5 wählen (nach unten scrollen). Das Resultat des Votings könnt ihr dann am 20. September live im Stream und später als Podcast auf darkerradio hören.

    euch hat es gefallen?

    Euch haben Stücke so gut gefallen, dass ihr diese mit allen anderen RadioTux Hörern teilen wollt? Kein Problem! Schickt mir einfach eine Email mit eurem Musikwunsch an musik@radiotux.de.

    JS1k - Grandiose Effekte in kleiner Verpackung

    Die meisten Internetnutzer werden schon einmal über JavaSciript gestolpert sein. Dahinter verbirgt sich eine Skriptsprache, die in erster Linie in Web-Browsern zur Nutzerinteraktion zum Einsatz kommt.

    Das es aber auch anders geht, beweisen Web-Entwickler Peter van der Zee und die bisherigen Teilnehmer seines Wettbewerbes JS1k. Hier sind Programmierer aufgefordert, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und möglichst spektakuläre Demos mit JavaScript zu entwerfen.

    Damit das Ganze aber auch nicht zu einfach ist müssen sich die Teilnehmer an spezielle Regeln halten. Und hier kommt die Besonderheit des Wettbewerbes zum Vorschein: der gesamte Code muss in einer 1 KByte Datei untergebracht werden. Zum Vergleich: Wir haben ein OpenOffice Textdokument erstellt, den Buchstaben "q" eingetragen und gespeichert. Das Dokument war bereits 7 KByte groß.

    Ebenfalls muss die Demo in allen aktuellen Browser laufen und darf selbige nicht zum Absturz bringen. Wer entsprechende Bibliotheken verwenden will muss diese ebenfalls mit in den 1.024 Byte unterbringen. Extrapunkte gibt es, wenn der Code in einem Tweet mit 140 Zeichen passt.

    Falls einige von euch nun auch Lust bekommen haben und selber eine spektakuläre Demo erstellen wollen: der Einsendeschluss ist der 10. September 2010 um 23:59 CET. Eine Beispieldemo findet ihr hier. Weitere  Demos und Regeln könnt ihr der Seite des Projektes entnehmen.

    musikalischer Zusatz zur RadioTux August Sendung 2010

    Freunde der freien Musik!

    Heute sind wir mottolos. Jedoch nur aus dem Grunde, dass so viel gute freie Musik in den vergangenen Wochen erschienen ist, welche man auf keinen Fall verpassen sollte.

    Shearer

    Besonders frisch aus dem Presswerk kommt das neue Album "Monument". Mit ihrem alltagstauglichen Pop-Rock gestalteten die Vier einen Sampler welcher sich wirklich hören lassen kann. Wer sich von den Jungs einmal überzeugen lassen will, der hat die Möglichkeit dies unter Anderem am 18.09 auf dem Sarstedt Open Air oder am 24.09 in Langendembach die Band live zu sehen.

    Für mehr Infos rund um Shearer stehen auch die Plattformen FacebookYoutubeJamendoTwitterLastFM und MySpace zur Verfügung.

  • http://www.jamendo.com/de/track/603754
  • Frivoles Burgfräulein

    Nicht ganz so neu ist "Gretel" von der frivolen Burgfäulein. Die Bonner Punker bieten den perfekten Sound um von den intellektuell anspruchsvollen RadioTux Themen abzuschalten und einmal ein #104 Dosenbier zu exe'n äh bash'n.

  • http://www.jamendo.com/de/track/351405
  • Jahmac

    Zum Abschluss gibt es g'schmeidigen Reggae von Jahmac. Der ursprünglich aus Nigeria stammende Sänger lebt seit einigen Jahren in Toulouse. Durch die fließenden Rhythmen und dem entspannten Gesang wiegt man sich sofort in Relextheit! Auf seiner französisch- / englischsprachigen Webseite bietet er gut gemachtes Bonusmaterial wie Videos, Bilder und Tourdaten an. Besonders lesenswert ist seine bewegte Vita, wo man verschiedene Stationen seines Lebens verfolgen kann!

  • http://www.jamendo.com/de/track/394811
  • Ich hoffe das es euch gefallen hat! Ihr habt Kritik, Anregungen Wünsche? Dann schriebt mir einfach eine Mail an musik@radiotux.de !

    tweetbackcheck