Skip to content

RadioTux@HoRadS #87

Die letzte Sendung dieses Jahres bestreiten wir zu 4 mit Frank, Marc, Sven und Ingo. Wir reden über Neues wie APT2, SPICE, Grafikkartentreiber, wie immer MobileThemen und Google, Malware für Linux und Möglichkeiten der Verhinderung, OpenSUSE Build Service und Weihnachtsgeschenke.

2009-12-17.RadioTuxatHoRadS_87.mp3

2009-12-17.RadioTuxatHoRadS_87.ogg

Links:

Musik:

Künstler: John Stebbe

Titel: Silent Night Jazz

Download: http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/content/silent_night_jazz_john_stebbe

Lizenz: cc-by-nd

  • http://www.jamendo.com/de/track/402055
  • http://www.jamendo.com/de/track/453414
  • http://www.jamendo.com/de/track/6575
  • Trackbacks

    Keine Trackbacks

    Kommentare

    Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

    savar am :

    Danke für den Hinweis. Ist korrigiert.

    krebsi83 am :

    Link-Fehler bei Scala:

    http://www.scala-lang,org/ = falsch, weil "," statt ".")

    http://www.scala-lang.org/ = richtig :-)

    dings am :

    ad screen:

    Eine geniale Funktion habt ihr gar nicht erwähnt: Wenn man jemandem remote etwas zeigen will macht der Erste einen screen auf, der Zweite macht screen -x und dann haben Beide das Selbe Terminal vor sich.

    savar am :

    stimmt. blöd ists nur wenn die unterschiedliche bildschrimauflösungen haben. sollte also immer der mit der kleineren den screen auf machen oder halt die shell nicht gleich übern ganzen bildschirm verteilen :-)

    pfleidi am :

    Ooops. Der Fehler ist mir wohl durch die Lappen gegangen. Danke für die Korrektur.

    Kommentar schreiben

    Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
    Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
    Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

    Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
    CAPTCHA

    tweetbackcheck