Skip to content

RadioTux-Sendung Januar 2012

Back to the roots...

und damit auch willkommen zurück. Auch wir sind aus unsererem Winterschlaf erwacht und präsentieren uns in alter Frische. An unsere Infrasturktur wird im Hintergrund immer noch fleißig gebaut, einiges ist aber schon geschafft. In unserer aktuellen Januar Sendung beschäftigen wir uns mit einem Ausblick auf das Jahr 2012.

Wir wünschen euch viel Spaß!

2012-01-31.RadioTux.Magazin.Januar2012.mp3

2012-01-31.RadioTux.Magazin.Januar2012.ogg

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

david am :

Moin,

irgendwie geht der Link bei mir nicht weder zur mp3 noch zur ogg Datei und der player findet auch keine Datei scheint mir.

Ingo Ebel am :

@david: Danke für den Hinweis. Ist jetzt gefixed und die Downloads gehen wieder.

Frank am :

Exakt 0 Sekunden? Ich glaube, daß ist die kürzeste Sendung, die ihr je hattet. ;-))

Ramon Kukla am :

Ach Frank, so lange die Qualitaet hoch bleibt ist die Laenge doch zweitrangig :-D

Ingo Ebel am :

Hallo Frank,

tja das passiert wenn man wieder mal 5 Sachen auf einmal macht und den Link nicht überprüft.

Jetzt stimmts aber.

Grüße

Ingo

flex am :

Wo findet man den das "neue" Podcast Team in den gängigen sozialen Netzwerken?

Ingo Ebel am :

@flex: Wir bauen auch gerade an einer neuen Seite da wird es dann eine Übersicht geben mit den neuen/alten Leuten.

Bei Twitter siehst du aktuelle die Teammitglieder unter den verfolgten: https://twitter.com/#!/following

Dirk Deimeke am :

@flex: Diese Liste - http://gpc.fm/l/radiotux - ist bis auf eine Person komplett.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

tweetbackcheck